Lebens(t)raum für Pausen und mehr... Die Pausen genießen

"Ich unterrichte gerne an unserer Schule, weil ich die Art der                                                                          Schönauer mag und die Atmosphäre unserer Schule schätze." T. Bienert

Das Schulgelände im industriell geprägten Mannheimer Stadtteil Schönau wird von den Schulgebäuden in zwei Bewegungsflächen unterteilt, die in Grünflächen eingebettet sind.
Es sind zwei Schulgärten angelegt: Einer liegt vor dem Verwaltungsgebäude, hier soll in Zukunft ein Ruhegarten für Schüler und Lehrer entstehen. Der zweite Garten liegt hinter der Schulküche, hier werden Küchenkräuter und saisonelles Gemüse angebaut. Ein grünes Klassenzimmer liegt zwischen Mensa und Schülercafé. Es lädt ein, gemeinsam im Freien zu lernen oder wird zu Präsentationen und Theateraufführungen genutzt.
Auf dem Schulgelände gibt es ein großes Spielfeld mit Toren und Basketballkörben sowie einer Tribüne für Wettkämpfe und Vollversammlungen. Auch die Tischtennisplatten werden neben Tischtennis viel für Spiele wie Rundlauf genutzt. Für die Kleinen liegt direkt neben der Schule ein Spielplatz mit Fallschutz.
Unser Förderverein hat für die SchülerInnen eine Kletterwand mitfinanziert und bauen lassen, die von unserer Kletter-Neigungsgruppe und im Rahmen des Sportunterrichts genutzt wird. Ein grünes Klassenzimmer und Sitzgruppen laden zum Verweilen ein.
Der an das Schulgelände angrenzende Wald wird für vielerlei Aktionen wie Sport, den naturwissenschaftlichen Unterricht, für das Lernen an Stationen und teambildende Maßnahmen genutzt. Auf der anderen Seite grenzt der Schulcampus an den Stadtteil Schönau, der durch nahegelegene kleine Einzelhandelsgeschäfte und Supermärkte den Einkauf der SchülerInnen für Projekte oder den WAG-Unterricht vereinfacht.